Klienten-Portrait: Mittendrin im Leben

Hannes Hörtnagl (20) hat im Elisabethinum Axams in der Berufsvorbereitung viele verschiedene Arbeitsfelder ausprobiert. Seit kurzem arbeitet er in Innsbruck und ist sehr stolz darauf.

Untertags steht Hannes Hörtnagl um sechs Uhr morgens auf, denn nach dem Frühstück geht es für ihn mit dem Bus ins Zentrum der Tiroler Landeshauptstadt. Seit Anfang November kümmert er sich ab acht Uhr gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen um das Wohl der Gäste im Restaurant des Tiroler Landhauses.

Das „Lunchhaus“ ist eine Einrichtung der Lebenshilfe Tirol und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu stärken und zu fördern, damit sie am Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Hannes hilft hier beim Anrichten des Essens und auch im Service: „Das gefällt mir sehr gut“, sagt er mit einem Strahlen über das ganze Gesicht. Für Gäste den Tisch decken und festlich dekorieren – auch das hat Hannes Hörtnagl in der Berufsvorbereitung im Elisabethinum in Axams gelernt. Die Berufsvorbereitung steht Menschen mit Behinderungen offen, die ihre gesetzliche Schulpflicht beendet haben. Praxisorientiert und auf ihre ganz konkreten Bedürfnisse zugeschnitten, haben sie hier die Möglichkeit, sich auf eine spätere Berufstätigkeit vorzubereiten.

Während des Interviews im Elisabethinum zeigt Hannes Hörtnagl, welche Produkte er bis vor kurzem hier noch hergestellt hat. Die Palette reicht von bemalten Tassen und Tellern über Deko-Elemente aus gegossenem Beton oder Insektenhotels aus Holz. Eine Chance zu zeigen, was in ihm steckt, hat er auch vom Axamer Lagerfachmarkt bekommen: Hier konnte er einmal in der Woche in den „echten“ Arbeitsalltag hineinschnuppern. Dabei wurde er von Christine Prantner begleitet, die seit vielen Jahren zum Team der Berufsvorbereitung gehört: „Dort gibt es einen echten Chef, echte Kollegen und Kolleginnen und – ganz wichtig: echte Erfolgserlebnisse, wenn sich zum Beispiel die Kunden für einen hilfreichen Tipp bedanken.“ Dass Hannes nun einen guten Arbeitsplatz gefunden hat, freut das gesamte Team.

Hannes gießt Milchschaum in eine Tasse Cappuccino