Ehrenamtlichen-Portrait: Gäste immer willkommen

Sylvia Kasper und Gabriele Goller gestalten gemeinsam seit vielen Jahren den Gottesdienst mit ihren Instrumenten im slw Innsbruck: „Wir freuen uns imemr sehr darauf, weil die Menschen hier mit dem Herzen dabei sind.“ Auch Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Während eines Spaziergangs im Hofgarten vor 17 Jahren wurde Gabriele Goller, die alle im slw Innsbruck lieber „Felizitas“ nennen, von Sr. Birgitt Eckerstorfer angesprochen: „Wir kennen uns, seit ich ein Kind war. Damals hat sie mich vom Fleck weg für die musikalische Begleitung des Gottesdienstes engagiert. Unbefristet und ehrenamtlich“, erzählt die Profimusikerin mit einem Augenzwinkern (sie hat bis zu ihrer Pensionierung als Musikschullehrerin – auch in der Früherziehung – gearbeitet).

Auf ähnliche Weise konnte Sr. Birgitt Eckerstofer auch Sylvia Kasper gewinnen: „Ich habe Sr. Birgitt bei den Hirtenspielen in der Pfarre im Saggen kennengelernt. Dort habe ich 30 Jahre lang den Kirchenchor geleitet. Und als ich diese Aufgabe vor zehn Jahren in jüngere Hände gelegt habe, hat mich Sr. Birgitt gleich engagiert.“ Musik hatte auch beruflich für Sylvia Kasper einen großen Stellenwert: Die Kindergarten-Pädagogin hat anderen Kolleginnen gezeigt, wie man Kinder für Orff-Instrumente begeistern kann, die es in jedem Kindergarten gibt.

Im slw Innsbruck sind Felizitas Goller und Sylvia Kasper ein eingespieltes Team: Eine kurze Probe vor dem Gottesdienst am Donnerstag um 9 Uhr reicht für die beiden. „Wir würden uns wünschen, dass immer wieder auch Musiker-Kollegen oder andere Gäste von auswärts dabei begrüßen könnten. Die schönste Gage sind die Menschen hier: Man sieht, wie sehr Musik berühren kann – gänzlich ohne Worte.“

Drei Musikerinnen beim Gottesdienst