slw Wege finden im Gehen.

Wie kann es uns gelingen, dass Menschen mit und ohne Behinderungen gut miteinander leben lernen? Wie kann es uns gelingen, dass Menschen, die es im Leben mit besonderen Herausforderungen zu tun haben, von der Gesellschaft  angenommen werden? Eigentlich ganz einfach: Nämlich Schritt für Schritt.

Der erste Schritt:
Nicht lange darüber reden. Und sich durch den oft ausgesprochenen Gedanken „Ich könnte das nicht“ nur nicht bremsen lassen.

Zweiter Schritt:
Begegnungen mit jenen suchen, die ganz anders sind als man selbst.

Und der dritte Schritt:
Mitkriegen, wie es einem selbst dabei geht. Und welche Emotionen diese Begegnungen auslösen. Neugier, Freude, oder auch Unbehagen oder gar Angst?

Wir im slw fassen diese drei Schritte in einem Satz zusammen:

Wege finden im Gehen.